Sehen, bieten, kaufen!
Verkaufsrennen im Galopprennsport

Wunsch Pferdebesitzer?
Verkaufsrennen im Galopprennsport

Verkaufsrennen

Der schnelle Weg zum eigenen Rennpferd.

Der schnelle Einstieg für Neueinsteiger:
In einem Verkaufsrennen sind alle Starter nach dem Rennen käuflich zu erwerben.
Hier wird erklärt, worauf es ankommt und was es zu beachten gilt.

Die Beteiligten

01 / DER VERKÄUFER

Besitzer von Rennpferden können ihre Pferde in Verkaufsrennen an den Start bringen um sie anschließend zu verkaufen.

02 / DER KÄUFER

Interessenten, aktive Besitzer, Züchter, Rennsport-Einsteiger oder Reitsport-Fans: Jeder kann und darf
in den Verkaufsrennen mitbieten.

03 / DIE RENNBAHN

Der Rennverein schreibt einige Rennen als Verkaufsrennen aus und ist für die gesamte Abwicklung
verantwortlich.

04 / DER TRAINER

Die Trainer sind hier wichtige Partner: Sie stehen mit Rat und Tat zur Seite und nehmen die Pferde anschließend in ihre Obhut.

Der Ablauf

  • Wichtige Vorbereitung: Studieren Sie das Starterfeld

    Sie haben vor den Rennen ausreichend Zeit einen Blick auf die Formen und Einsatzpreise (=Mindest-Kaufpreis) der Pferde zu werfen. Fragen Sie am besten Verkäufer oder Trainer um ihre Einschätzung.

  • Die Auswahl: Welches Pferd soll es sein und von wem wird es trainiert?

    Bevor Sie ein Pferd kaufen, ist es wichtig, dass Sie sich für einen Trainer entscheiden. Der aktuelle oder ein neuer Trainer? Sprechen sie rechtzeitig mit ihnen über das bevorstehende Verkaufsrennen.

  • Das Rennen: Kaufentscheidung und Abgabe eines Gebots

    Der spannendste Teil: Ihr Wunschpferd liefert im Rennen eine tolle Vorstellung ab. Innerhalb max. 10 Minuten müssen sie nun abwägen, wieviel Sie bieten wollen: Der Einsatzpreis des Pferdes stellt den Mindest-Kaufpreis dar. Notieren Sie Anschrift und Kaufgebot auf die entsprechenden Formulare am Waage-Gebäude und werfen den Zettel in die offizielle Box.

  • Verkauft! Der Höchstbietende gewinnt und ist neuer Besitzer

    Der Rennverein öffnet die Box und wertet die Gebote aus. Der Höchstbietende wird im Anschluss kontaktiert. Wenn der Verkaufspreis über dem Einsatzpreis liegt, kommt der Differenzbetrag jeweils zur Hälfte an den Rennverein und den Verkäufer.

Kontakt

Fragen? Kontaktieren Sie uns ...